Liechtensteiner Alpenverein (LAV)

Der Liechtensteiner Alpenverein (LAV) gehört zu den ältesten Vereinen des Fürstentums Liechtenstein und ist mit gut 3000 Mitgliedern auch der grösste Verein des Landes mit Sitz im Liechtenstein Olympic Committee.

Der LAV fördert  das Bergsteigen im weiteren Sinne des Wortes und organisiert zu diesem Zweck Wanderungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, klassische Sommer- und Wintertouren zu Fuss, auch schon mal per bike, mit Skis und Schneeschuhen, ja betreibt sogar einen Eisturm, um diesem insbesondere von den jugendlichen Mitgliedern geäusserten Bedürfnis zu entsprechen. Das vielfältige Programm ist einsehbar auf der Homepage: www.alpenverein.li

Selbstverständlich ist der Natur- und Landschaftsschutz ein gewichtiges Anliegen, sind doch eine intakte Natur und eine möglichst unberührte Landschaft die Basis für all die genannten bergsteigerischen Unternehmungen. Und da diese Anliegen ohnehin nur noch grenzüberschreitend und gemeinsam erfolgsversprechend angegangen werden können, ist der LAV Mitglied beim Club Arc Alpin, (CAA), bei der European Mountaineering Association (EUMA) und bei der Union Internationale des Associations d‘Alpinisme (UIAA).

Ferner wirkt der LAV bei der Gesetzgebung in Liechtenstein, die den Vereinszweck tangiert, mit.

Der LAV unterhält zwei Berghütten, die Gafadurahütte, 1428 M.ü.M.-> www.gafadurahuette.li und die Pfälzerhütte 2108 M.ü.M. Als Sektion „Liechtenstein“ des DAV und des OeAV im Jahre 1909 gegründet, wurde der LAV 1946 selbständig.

Die Geschäftsstelle befindet sich in  der Steinegerta in Schaan, einem ehemaligen Herrschaftssitz, den sich der LAV mit der  Erwachsenenbildung räumlich teilt.

Das Neueste aus dem Vorstand, Berichte in Wort und Bild von den Bergfahrten sowie weitere vereins- und bergrelevante Themata erfahren die Mitglieder vierteljährlich aus dem ENZIAN, dem Mitteilungsblatt des LAV mit einem Umfang von jeweils gut 80 Seiten. Zudem präsentiert sich geradezu bibliophil die jährlich erscheinende BERGHEIMAT mit einem Kaleidoskop an Beiträgen aus dem Verein und aus dem Erfahrungsschatz sowie den Bergerlebnissen seiner Mitglieder.

zur Homepage des LAV